Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin


Geschrieben: 24. Februar. 2019Live Review

Parkway Drive - Reverence Tour 2019

Palladium, Köln am 09.02.2019
Bild

Parkway Drive sind zurück auf Europatour. Nach den erfolgreichen Headlinerauftritten im vergangenen Festivalsommer bei Rock am Ring, Rock im Park und With Fullforce Festival, tourten die Australier aus Byron Bay im Januar und Februar 2019 nun ihre bislang größten Shows in Europa. Das Vorprogramm stellten zwei der derzeit angesagtesten und international erfolgreichsten Metal(core)-Bands. KILLSWITCH ENGAGE aus Westfield, Massachusetts (USA) sowie THY ART IS MURDER (kurz: TAIM) aus Sydney, Australien.
Ich war am 09. Februar bei der Zusatzshow im Palladium in Köln mit dabei und durfte den Konzertabend bildlich festhalten.

Bild

PARKWAY DRIVE eröffneten ihren Auftritt wie so oft mit eher ruhigen Tönen. Zu "Wishing Wells" reihten sich die fünf Musiker nebeneinander auf und wurden von je einem Spotlight hell erleuchtet, was schon zu Beginn der Epik des Gigs gehörig auf die Sprünge half. "Prey" und "Carrion" durfte ich noch im Fotograben genießen, bevor ich mir einen Platz im Publikum erkämpfte. Am liebsten wäre ich gleich mitten in den Moshpit gesprungen. Leider machte mir das hüftumfassende Kameraequipment einen gewichtigen Strich durch die Rechnung, also versuchte ich einen Platz auf dem Balkon zu ergattern. Das bietet zwar einen imposanten Überblick über die abgehende Menge, trotzdem wäre der schweißtreibende Höllenstrudel meine erste Wahl gewesen.

Bild

Gegen Mitte der Show gesellte sich ein Streichquartett zu "Writing on the Walls" auf der Bühne zu Parkway Drive. Ein wie ich finde grandioser Song, der ruhig anfängt, zunehmend Energie aufbaut, um sich dann gegen Ende hin völlig zu entladen. Eben diese Energie springt mit absoluter Zuverlässigkeit auf das Publikum über. Auch zu "Shadow Boxing" leisteten die StreicherInnen ihren musikalischen Beitrag.

Bild

Einen weiteren Höhepunkt gab es gegen Ende der Show. Zu "The Colour of Leaving" tauchte Sänger Winston McCall plötzlich zusammen mit einer Cellistin inmitten des Publikums auf einer Mini-Bühne auf. Die Zugabe bildeten schlussendlich die beiden Songs "Crushed" und "Bottom Feeder", die es noch einmal mit einer gleißenden Feuershow richtig krachen ließen.

Bild

Nach meinem letzten grandiosen Parkway Drive Konzert vor rund zwei Jahren in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle waren meine Erwartungen entsprechend hoch. Trotz eines soliden Auftritts mit zwei tollen Support Acts konnte der Auftritt jedoch nicht ganz an die Tour von vor zwei Jahren nahtlos anknüpfen. Die damalige Show wurde pyrotechnisch regelrecht abgefackelt, ein sich drehendes Schlagzeug und die Stimmung im Hallenkessel übertraf die heutige Show doch noch um einiges. Aber im Grunde geht es doch in erster Linie um die Musik und in dieser Hinsicht kam sicher jeder Besucher voll auf seine schweißtreibenden Fan-Kosten.

Bild


Setlist Parkway Drive:

01. Wishing Wells
02. Prey
03. Carrion
04. Vice Grip
05. Karma
06. Cemetery Bloom
07. The Void
08. Idols And Anchors
09. Dedicated
10. Absolute Power
11. Writings on the Wall (mit Streichquartett)
12. Shadow Boxing (mit Streichquartett)
13. Wild Eyes
14. Chronos
- Encore -
15. The Colour of Leaving (inmitten des Publikums)
16. Crushed
17. Bottom Feeder (Autor: Michael J.)
Fazit:

Kommentare

Diese Kommentare im Forum anzeigen.    
Gastkommentar schreiben
Gastkommentare werden nach Prüfung freigeschaltet.
 

Location

Palladium Köln
Schanzenstr. 40
51063 Köln

Bands


Parkway Drive
+ Killswitch Engage
+ Thy Art is Murder

Fotos






Review verlinken


Review-URL

Review-Code (HTML)

Review-Code (BBCODE)

Short-URL

Bookmark and Share Subscribe

Facebook-Kommentar

Anzeige

 
 Besucher heute: 973    
(metal.tm beta v0.874)