Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin


Geschrieben: 23. September. 2012CD Review

Panzerballett

Tank Goodness

Bewertung ( 6 von 10 ):

0123450123

Genre:

Jazz Metal

Spieldauer:

47:36

Label:

Vetrieb

Land

Fahne Deutschland

Release

28.09.2012

Link


Folgendes (imaginäres) Gespräch muss sich irgendwann vor der Veröffentlichung von "Tank Goodness" im Proberaum von PANZERBALLET abgespielt haben:

BM (Bandmitglied) 1: Hey, kennt ihr schon SHINING?
BM 2: Die durchgeknallten und nicht sehr komplex spielenden Depressive Black Metaller? Ja, klar.
BM 1: Nein, die anderen SHINING. Diejenigen, die aus Norwegen stammen. Die haben ein ganz krass frickeliges Album namens "Blackjazz" gemacht, die beherrschen ihre Instrumente genauso gut wie wir! Ich spiel's euch mal vor.
BM 2: Ist nicht wahr? Dann müssen wir auch unbedingt ein extrem frickeliges Album schreiben, damit wir zeigen, wie gut wir unsere Instrumente beherrschen!
BM 3: Ganz genau, legen wir los und frickeln was das Zeug hält.

Ein paar Wochen später:

BM 1: Wow, nun haben wir endlich ein paar Frickeleien, aber irgendwie fehlt da ein Song?
BM 2: Egal, Hauptsache man hört, dass wir unsere Instrumente beherrschen!
BM 3: Genau. Aber leider sind es noch ein bisschen wenig Songs, kommt, lasst uns ein paar Jazz Songs covern und richtig metallisch machen!
BM 1 & 2: Oh, ja, dann haben wir schon wieder ein ganzes Album beisammen!
BM 3: Und dann covern wir noch "Time of my Life", die Leute finden es ja unglaublich lustig, wenn man Pop-Klassiker zu Metal macht. Und vor allem wenn wir einfach ein bisschen drüberfrickeln, dann wird das eine Partybombe sondergleichen!

Obiges Gespräch hat wohl nicht wirklich so stattgefunden, aber beim Hören von "Tank Goodness" kommt einem schon der Gedanke, dass es so gewesen sein könnte. Natürlich beherrschen die Herren von PANZERBALLET ihre Instrumente vorbildlich und zeigen dies auch, aber in Sachen Songwriting und Authentizität sind ihnen die Norweger von SHINING meilenweit voraus. Und mit dem "Time of my Life" Cover beendet man 100% jede Party innerhalb weniger Minuten. (Autor: Tizian C.)
Fazit:
"Tank Goodness" ist denjenigen zu empfehlen, die auf frickeligen Jazz Metal stehen und sich nicht daran stören, dass Ernsthaftigkeit nicht immer an erster Stelle steht. Alle anderen kaufen sich "Blackjazz" von SHINING und ergattern "Tank Goodness" dann irgendwann mal, wenn der Frickelstoff ausgeht.

Kommentare

Diese Kommentare im Forum anzeigen.    
Gastkommentar schreiben
Gastkommentare werden nach Prüfung freigeschaltet.
 

Cover

Trackliste


1. Some Skunk Funk
2. Mustafari Likes di Carnival
3. Giant Steps
4. Zehrfunk
5. (I've had) The Time of My Life
6. Vulgar Display of Sauerkraut
7. The IKEA Trauma
8. Take Five

Künstler


Jan Zehrfeld - Guitar
Joe Doblhofer - Guitar
Alexander von Hagke - Saxophon
Heiko Jung - Bass
Sebastian Lanser - Drums

Gastauftritte:
Randy Becker - Trompete
Mattias "IA" Eklundh - Vocals, Guitar
Conny Kreitmeier - Vocals
Ron van Lankeren - Vocals

Review verlinken


Review-URL

Review-Code (HTML)

Review-Code (BBCODE)

Short-URL

Bookmark and Share Subscribe

Facebook-Kommentar

Anzeige

 
 Besucher heute: 1.251    
(metal.tm beta v0.874)