Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin

Geschrieben: 18. Mai. 2011CD Review

Infestus

E x | I s t

Bewertung ( 8 von 10 ):

0123456701

Genre:

Black Metal

Spieldauer:

51:54

Label:

Vetrieb

Land

Fahne Deutschland

Release

20.05.2011

Link


Hurra, welch Freude, denn eine meiner absoluten Lieblingskategorien für Reviews sind tatsächlich die ein-bis-zwei-Mann-Black-Metal-Projekte. Bei denen gibt es nämlich nur selten den neutralen Mittelweg. Meist sind sie entweder wirklich spitze oder einfach nur grottenschlecht. Im Falle von "Ex|Ist" war ich sehr gespannt, denn was ich an INFESTUS wirklich sehr schätze, ist dass sie sich von jeglichen politischen oder sektenartigen Themen fernhalten und dies ebenso deutlich auf ihrer Webseite darlegen. Damit sind wenigstens schon mal viele Vorurteile etwas gebannt und der Musiker hatte mehr Zeit sich auf herausragende musikalische Aspekte zu konzentrieren, anstatt irgendwelche kontroversen Meinungen mitteilen zu müssen.

INFESTUS haben sich dem atmosphärischen Ambient-Black Metal verschrieben und versuchen mit düsteren Texten und zerrenden Gitarren dem Hörer eine prächtige Gänsehaut in den Nacken zu zaubern. Eigentlich darf ich auch nicht mehr im Plural von der Band reden, denn das aktuelle Werk hat lediglich noch Andras fertig gestellt. "Ex|Ist" ist als geschlossenes Konzept mit musikalischem roten Faden aufgebaut und man bekommt ganz klar Einleitung, Hauptteil und Ende schmackhaft zubereitet. Durch das Intro "Akoasma" wird man noch relativ langsam und melancholisch auf ein zunehmend verstörendes Album vorbereitet. Verstörend ist dabei glaube ich wirklich der treffende Begriff, denn die ab "Down Spiral Depersonification" auftretenden Tempiwechsel durch Drums und Gitarren können einen beim genussvollen Hören schnell verwirren. Ich weiß, zum Black Metal gehört Disharmonie einfach dazu, jedoch dominierend ansonsten bei "Ex|Ist" sehr klare Rhythmen, die fließend in träumerisches E-Gitarren-Gezupfe übergehen. Sehr deutlich ist bei INFESTUS' neustem Werk zu bemerken, dass das Schlagzeug wirklich als maßgebliches Rhythmusinstrument genutzt wird. Ich habe schon lange keine Platte mehr gehört auf der durch Drums alleine die komplette Stimmung des Track variieren kann. Dazu kommt dann leider auch der wahrscheinlich markanteste Schwachpunkt des Albums, denn so wie besagte Felle klingen, stammen sie lediglich von einem Drumcomputer. Diese Dinger können einfach niemals den Klang und Druck eines richtigen Schlagzeugs produzieren und Andras hätte wahrscheinlich besser dran getan, sich zu seinem Solowerk dennoch einen Sessiondrummer zu engagieren. Nun ja, das ganze will ich hiermit aber auch nicht verteufeln, denn ansonsten passt bei "Ex|Ist" wirklich alles zusammen und unterhält einen auf eine einnehmende und träumerische Art und Weise. Das Album ist von meiner Seite allein schon deswegen zu empfehlen, weil ich es bisher tatsächlich schon circa 20 mal gehört habe und es immer noch nicht langweilig oder eintönig ist. Ich denke, dass genau dieser Punkt eine wirklich gute Platte ausmacht und gerade bei einem Ein-Mann-Projekt ist es sicher noch schwerer seine eigenen Vorstellungen in ihrer Gesamtheit einem Fankreis gerecht zu präsentieren. Andras kann mit seiner Arbeit getrost zufrieden sein und wird hoffentlich mit "Ex|Ist" auch genau diesen besagten Fankreis erreichen. (Autor: Alex B.)
Fazit:
Im Bereich Ambient-Black Metal liegt INFESTUS bis dato für 2011 meiner Meinung nach recht weit vor einiger Konkurrenz. "Ex|Ist" ist ein Album, das mit Hand und Fuß aufgebaut ist und sich lästiger und kontroverser "Meinung-zur-Schau-Stellung" entzieht.

Kommentare

Diese Kommentare im Forum anzeigen.    
Gastkommentar schreiben
Gastkommentare werden nach Prüfung freigeschaltet.
 

Cover

Trackliste


1. Akoasma
2. Down Spiral Depersonification
3. Darkness Blazing In The Flame Of Fire
4. Torn Observer
5. Mirror Mind Reality
6. Der Blick hinaus
7. Descend Direction Void

Künstler


Andras (Moloc) - All instruments, Vocals

Review verlinken


Review-URL

Review-Code (HTML)

Review-Code (BBCODE)

Short-URL

Bookmark and Share Subscribe

Facebook-Kommentar

Anzeige

 
 Besucher heute: 457    
(metal.tm beta v0.874)