Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin


Interview mit Mieze und Jarne vom Party San Festival

Das Interview führte: Tino S. am 28.08.2009

Tino S.: Das Gelände war dies Jahr wieder etwas anders aufgebaut habt ihr jetzt die Optimallösung gefunden?

Mieze: Ich weiß nicht auf was du ansprichst da wir das Festivalgelände nalog der vergangenen Jahre aufgebaut haben. Manche Neuerungen benötigen ein wenig mehr Platz und so wurden mache Zaunläufe verändert (zB. Duschcamps / Service Punkt II) Dazu kommen die neuen Food Händler die nicht wahllos in die Händlerzeilen eingebaut werden können. Außerdem wird es nie eine Optimallösung geben da sich das Party San noch ständig verändert und optimiert.

Tino S.: Die vergangenen Jahre habt ihr trotz Ausverkauf noch Tickets, für von weither angereisten Besuchern zurück gehalten. Eine großartige und faire Geste, wie ich finde. Wird es diesen Service auch in Zukunft weiter geben?

Mieze: Keine Ahnung wo du erfahren haben willst daß wir ausverkauft waren, aber mit dem Zurückhalten von Tickets für weit Anreisende hast du recht und diese Regelung wird es auch weiterhin geben. Vielleicht sind wir da zu altmodisch aber Metal ist für uns eine Community und da ergeben sich solche Gesten von selbst.

Tino S.: Die letzten Jahre gab es kaum offizielle Besucherzahlen zu lesen. Für 2008 wurden Zahlen zwischen 9 und 10.000 vermutet und auch 2009 soll die 10.000er Marke angekratzt worden sein. Vor einigen Jahren gab es zu diesem Thema auf eurer Homepage noch eine Statistik der vergangenen Jahre. Warum habt ihr das eingestellt?

Mieze: Alle Jahre wurde in unserem Fazit eine Besucherzahl bekannt gegeben. Ich weiß nicht warum es so wichtig ist, wie viele Besucher nun da waren. wird dann eine Party besser oder schlechter wenn man das weiß? Es waren im vergangenen Jahr wie auch in diesem Jahr ca. 9000 Besucher auf dem Party San. Da wir nicht vorhaben unsere musikalisch Ausrichtung zu verändern bzw. uns anderen Musikrichtungen zu öffnen gehen wir davon aus, daß wir vorerst unsere maximale Größe erreicht haben. Das liegt nun auch immer an den Bands die man bucht und wie diese vom Publikum angenommen werden.
So kann es schon vorkommen, daß wir ein Ausverkauft melden müssen. Es gibt ja schon seit Jahren ein Limit von 10.000 Besuchern da die Logistik weitere Besucher nicht zuläßt.

Tino S.: Habt ihr schon mal über einen Umzug, gerade im Hinblick auf die wachsende Zahl der Gäste, nachgedacht oder wann ist die Grenze des Geländes erreicht?

Mieze: Einen Umzug haben wir schon mal in Erwägung gezogen aber die Verbundenheit mit Bad Berka läßt uns immer wieder diese Pläne verwerfen. Ich denke daß wir, solange wir eine Genehmigung für die Veranstaltung bekommen, auf diesem Gelände bleiben. Sollte es doch sein das wir umziehen werden wir es rechtzeitig bekannt geben.

Tino S.: Wie schafft ihr es immer wieder solch ein großartiges Billing zu bekommen? Die vergangenen Jahre hatte man die gesamten drei Tage hindurch kaum Zeit zum verschnaufen gehabt.






Gehe zu Seite 3  Zurück zu Seite 1
 
 Besucher heute: 638    
(metal.tm beta v0.874)