metal.tm Logo
 
 Interview mit Jesse Haff von Daylight Dies
 
  Das Interview führte: Rocco am 26.05.2008


Rocco: Hallo, wie kommt es, das auf euren Promo CDs die Songs nur ca. 30 Sekunden angespielt sind?

Jesse: Ich habe keine Ahnung, da die Labels die CDs als Promo versenden. Ich hoffe allerdings, das die Reviewer eine komplette Cd haben, um sich ein Bild davon zu machen, was wir tun.


Rocco: Eure Band wurde im Jahre 1996 gegründet. Wie kam es damals dazu?

Jesse: Barre und ich gründeten die Band zwar 1996, waren aber bis 2000 nicht wirklich aktiv. Das lag auch daran, das wir an verschiedenen Enden der Staaten leben.


Rocco: Wer ist für das Songwriting verantwortlich und wie geht ihr dabei vor?

Jesse: Wir alle arbeiten an den Songs gemeinsam, nur Barre(Gitarre) schreibt den Grossteil der Gitarrenparts, die anderen gehen auf mein Konto. Wir arrangieren die Songs alle zusammen. Egan schreibt seine eigenen Bass Parts und Nathan seine Vocals. Also jeder ist im komponierprozess involviert.


Rocco: Willst du mir ein bisschen etwas über die Musik auf "Dismantling Devotion" erzählen?

Jesse: Die Musik auf "Dismantling Devotion" kann man als Dark, Melodic und ein bisschen Melacholic Metal bezeichnen. Es ist als eine äußerst leidenschaftliche Art von Musik zu verstehen. Unser Ziel ist es emotionale, düsere Musik zu machen.


Rocco: Wen würdet ihr als euren Einfluss benennen oder wer sind eure Helden? Was sagt ihr von Bands wie Opeth und Edge of Sanity?

Jesse: Unsere Einflüsse sind auf jedenfall Opeth, Katatonia, Paradise Lost, Tiamat, Sentenced, alte Metallica, Death, alte In Flames, Saturnus, This Empty Flow, auch dabei alte Cure Alben und auch Disintegration. Barre und ich hören viel von den früheren schwedischen/finnischen Metalband aus den 90ern, das sind die, für die sich unserer heutige Sound verantwortlich zeigt.


Rocco: Kannst du mir etwas darüber erzählen, wie man als eine junge Band an einen Label Deal herankommt?

Jesse: Ich denke mal nicht, das wir eine junge Band sind. Wir machen seit 1999 schon Musik als Daylight Dies. Ich glaube, wir wurden gesigned, weil die Labels daran glauben was wir mit unserer Musik bewirken wollen.


Rocco: Wer hat das Coverartwork erstellt?

Jesse: Die Fotos wurden von unserem Freund Jeff Brubaker gemacht und das Layout machte Agni Kaster.


Rocco: Werdet ihr dieses Jahr eine Europatour machen und wie sieht es überhaupt mit der Tourplanung für das laufende Jahr aus?

Jesse: Wir hoffen alle, das wir mal eine Tour durch Europa machen können, wissen allerdings nicht ob dies zu realisieren ist, da es sehr teuer ist so was durchzuziehen. Wir tourten 2003 schon mit Katatonia für unser erstes Album in Europa und hoffen mal wieder zurück zu kommen. Wir sind der Meinung, dass das neue Album ein grosser Schritt für uns ist und möchten es auch mit unseren europäischen Freunden teilen. Alles was wir bisher sagen können ist, das wir für zwei Konzerte in New York City im Juli für Emperor eröffnen werden. Es ist uns eine Ehre mit ihnen zu spielen und freuen uns sehr darauf. Wir versuchen gerade eine grosse Nord Amerika Tour zu organisieren und wenn es sich ergibt auch eine Europatour zu starten. Mal sehen.


Rocco: Kannst du mir etwas lustiges über das Tourleben erzählen, z.B. Trinkspielchen oder Hotelzimmer verwüsten?

Jesse: Kann mich nicht daran erinnern, weil da ist vieles geschehen. Aber wir können uns alle nicht daran erinnern was verdammt noch mal wir gemacht haben. Wir sollten anfangen, dieses Chaos aufzunehmen.


Rocco: Hoffentlich dann auf DVD. Was ist eure Meinung über die politische Lage bei euch in den Staaten? Ich meine Mr.Bush macht sich ja gerade nicht sehr viele Freunde Weltweit.

Jesse: Wir sind überhaupt keine politische Band, also ist das ganze nicht wirklich wichtig für uns. Aber ich kann sagen, keiner von uns in der Band hat seine Stimme Bush gegeben. Wir sind sehr unglücklich wie er unser Land anführt, aber das Thema könnte noch endlos weitergehen. Ich denke es ist das beste, weiter über unsere Musik zu reden.


Rocco: Was können wir in Zukunft noch von euch erwarten?

Jesse: Keiner weiss was die Zukunft bringt.


Rocco: Möchtest du noch ein paar abschliessende Worte loswerden ?

Jesse: Danke für das Interview und grüsse an alle unsere Freunde und Fans in Deutschland. Wenn ihr auf düstere, emotionale Musik steht, gebt unserem neuen Album "Dismantling Devotion" eine Chance. Wir hoffen euch auf Tour zu sehen. Machts gut.






  Besucher heute: 249 Statistik   Kontakt   Disclaimer   Impressum   AGB  
(metal.tm beta v0.873)