Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin


Vorbericht:

20.04.2011

Stoned From The Underground 2011


BildChillen am Wasser, den Sonnenuntergang auf dem Hügel betrachten, Grillen im Mondschein und dazu noch entspannte bis dröhnende Klänge - wer sich so den Hochsommer vorstellt, sollte es Anfang Juli auf keinen Fall verpassen zum Stoned From The Underground zu pilgern.

Wenn die diesjährige Festivalsaison ihren Zenit erreicht, geben sich unmittelbar des Alperstedter Sees die Zugpferde der Stoner - und Doomszene die Klinke in die Hand.
Und zum zehnjährigen Jubiläum gibt es einen Headliner, der längst die Grenzen der bisweilen recht elitären Gemeinde überschritten und sich auch kommerziell bewiesen hat.
MONSTER MAGNET sind spätestens seit "Powertrip", der gleichnamigen Single und natürlich DEM Kracher "Spacelord" Ende der 90er auch der MTV-Generation bekannt und werden nach erfolgreicher Tour Ende 2010 die rund 2000 Besucher mit einem energiegeladenen Auftritt zusätzlich von sich und ihrem Können überzeugen. Mit ihrem aktuellem Album "Mastermind" beweist der New Jersey-Fünfer zudem, dass der eigene Zenit nach lange nicht überschritten ist.
Besondere Freude wird die Truppe um Sänger Dave Wyndorf haben, dass sich diesmal keine Gedanken über vereiste Bürgersteige machen muss - ein Hoch auf die Bochumer Straßenreinigung!

BildWer es zu Pfingsten nicht zum Rock Hard in Gelsenkirchen schafft und sich dennoch seine Dosis Nola reinziehen will, kann dies beim Co-Headliner EYEHATEGOD machen. Auch wenn es sich nicht gerade um den mächtigen Mississippi mit seinen legendären Raddampfern handelt, bietet das SFTU dennoch ein würdevolles Ambiente für den Southern Rock von Sänger Mike IX Williams, den Gitarristen Jimmy Bower und Brian Patton, Drumer Joey LaCaze, sowie Basser Gary Mader.
Nach über zwei Dekaden Bandgeschichte voller Höhen und Tiefen, gelten EYEHATEGOD bereits seit ihrem '92er Debut "In the Name of Suffering" als einer der Wegbereiter des damals noch undefinierten Slugde-Genres.

Des längsten Weg nach Erfurt haben ohne Zweifel die vier verrückten Japaner CHURCH OF MISERY. Wer sich ebenso gerne den Klängen der 70er hingibt, wie Kensuke Suto (Gt)
Neggy (Vo, Syn), Tatsu Mikami (Ba) und Junji Narita (Dr), ist bei CHURCH OF MISERY genau richtig. Nicht nur musikalisch, sondern auch optisch orientieren sich die vier an Bands wie BLACK SABBATH, ST. VITUS oder IRON BUTTERFLY. Seit dem letzten Studio Album "Houses Of The Unholy" sind mittlerweile fast zwei Jahre vergangen, dennoch gibt es auch 2011 wieder jede Menge Neues oder vielmehr neues Altes: Die ersten zwei bzw. drei Alben gibt es als remastered Re-Release auf CD und LP. "Vol.1" erschien 1997 als Bootleg des unveröffentlichten Werks auf Doom Records (USA). 2001 dann der erste offizielle full lenght release "Master Of Brutality" bei Southern Lord Recordings (USA) und 2004 "The Second Coming" auf Diwphalanx Records (Japan).

BildMit VIBRAVOID gibt sich laut Eigenaussage "Europe's Number One Psychedelic And Acid Rock Band" die Ehre. Und die kommen nicht irgendwo her, sondern aus der Nordrhein-Westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Das neue Album der Band "Minddrugs" erscheint am 06. Mai 2011 bei Sultan Records. Die Vorabsingle "You Keep On Falling" erschien bereits im Februar auf dem Griechischen Label Nowhere Street Music. Hierauf enthalten sind auch Aufnahmen der Tour im Herbst 2010 vom Konzert im Italienischen Bari. Wer nicht bis zum Juli warten will, um sich von den Livequalitäten VIBRAVOIDS zu überzeugen, der kann die Rheinländer schon vorher auf den Shows in Köln, Hamm und Heidelberg ansehen!

Spätestens seit dem die Niederländer THE DEVIL'S BLOOD besonders hierzulande szeneübergreifend gefeiert werden, ist Retro Rock mit Frauengesang scheinbar DAS große Ding.
So wundert es schon fast, dass JEX THOTH Frontfrau Jessica die einzige Vertreterin dieser Gattung ist, die die Bühne des Stonded From The Underground betreten wird. Zusammen mit Clay Ruby (Orgel, Piano, Synths, sowie Drums of der 'Totem' EP, Nico Kain (Gitarre), Nick Johnson (Schlagzeug) und Shane Verwey (Bass) wird sie die Zuschauer in ihren Bann versetzten. Wer ihrem hypnotisierenden Gesang nicht verfällt, muss wohl taub sein.

Und hier alles Bands im Überblick:

MONSTER MAGNET (USA) • EYEHATEGOD (USA) • CHURCH OF MISERY (JPN)
VALIENT THORR (USA) • GATES OF SLUMBER (USA) • VIBRAVOID (GER)
COWBOYS AND ALIENS (BEL) • GLOWSUN (FR) • LONELY KAMEL (NOR)
GRANDLOOM (GER) • THE EGOCENTRICS (ROM) • MARANT (CH)
PLANET OF ZEUS (GR) • JEY THOTH (US) • MY SLEEPING KARMA (GER)
SUNGRAZER (NL) • DRIVE BY SHOOTING (GER) • COOGANS BLUFF (GER)
GRANT NATIONAL (GER)

Bild
(Autor(en): Katharina P.)
Tags:

Kommentare

Diese Kommentare im Forum anzeigen.    
Gastkommentar schreiben
Gastkommentare werden nach Prüfung freigeschaltet.
 

Anzeige

Facebook-Kommentar

 
 Besucher heute: 1.302    
(metal.tm beta v0.874)