Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin


Vorbericht:

27.07.2010

Party.San 2010


BildSchwitzt ihr auch so wie ich? Bei dem Wetter momentan auch kein Wunder. Das ist ja wirklich fantastisch und mein Sommerurlaub steht vor der Tür - ja, ich zähle schon die Tage. Es sind noch genau zweieinhalb, die mich von meinem Restfestivalsommer trennen. Naja, bei einem Norddeutschen könnt ihr euch sicher denken was da die nächsten Wochen auf ihn wartet. Den Abschluss - oh man, dann ist es wirklich schon wieder vorbei - macht dann, wie jedes Jahr bei mir, das PARTY.SAN Open Air (PSOA). Wie ein altes Sprichwort sagt: "Das beste kommt zum Schluss", so ist es auch bei mir. Auf dieses Festival freue ich mich das ganze Jahr über, da ich dort wirklich fast alle meine Freunde und Kumpels treffe. So wird es hoffentlich auch dieses Jahr wieder das große Highlight meines Festivalsommers 2010.

BildWer das PSOA kennt, weiß was ihn dort erwartet. Wer nicht, dem werde ich jetzt nochmal den Mund wässerig machen. Also, das Party.San findet vom 12. bis 14. August in Bad Berka bei Weimar (Thüringen) statt. Geboten wird eine spannende Mischung aus den Szenegrößen der Death und Black Metal Welt. Mittlerweile hat wohl auf dem Feld etwas außerhalb des Ortes, schon so ziemlich jede Extreme-Metalband gespielt. Dennoch schaffen es die Veranstalter jedes Jahr wieder einen oben drauf zu setzten. So werden dieses Jahr zum Beispiel CANNIBAL CORPSE, ASPHYX, DEVOURMENT, DYING FETUS, AURA NOIR, THE DEVIL'S BLOOD, WATAIN, NAPALM DEATH, MONSTROSITY, LIVIDITY, SUFFOCATION und viele weitere Bands die Massen zum kochen bringen. Aber auch der Thrash Metal kommt dieses Jahr nicht zu kurz. Mit SUICIDAL ANGELS und KETZER, spielen zwei momentan absolut angesagte Bands dieses Genres auf.
Über den Samstags-Headliner wurde lange gerätselt und sogar ein Gewinnspiel veranstaltet. Seit kurzem haben die Spekulationen ein Ende und das PSOA hat es wirklich geschafft, eine große Legende nach fast zwanzig Jahren Live Abstinenz wieder nach Deutschland zu holen. Die Rede ist von keinem Geringeren als dem US Death Metal Urgestein AUTOPSY.

Weitere sehenswerte Bands sind etwa die wiedererstarkten All-Stars Helden von LOCK UP, die deutsche Frickel Death Metal Institution von NECROPHAGIST, eine der besten Pagan Metal Bands aus heimischen Landen VARG, die Goat Grind Newcomer MILKING THE GOATMACHINE und das Fenriz Sideprojekt SARKE.
Auch für das leibliche Wohl wird auf dem Festivalgelände reichlich gesorgt. Ob Grillhähnchen, Nudelpfanne oder Crepes, hier ist für jeden etwas dabei. Die flüssige Nahrung wird für faire 2 € in Form von leckerem 0,4l Köstritzer zu bekommen sein. Campen ist, wie immer, am Auto möglich. Auch der Metal-Pendelbus in die Stadt Bad Berka ist eine Erfahrung, die man dort mal gemacht haben sollte. Wer dann nachts immer noch Energie hat, bekommt in der Metaldisco noch die volle Breitseite aus der Konserve.
Wenn das mal kein geiles Wochenende wird, weiß ich auch nicht. Wer nun kurzentschlossen ist und noch kein Ticket hat, besucht am besten schnell die Bestell-Homepage unter www.cudgel.de und ordert für schlanke 48,50 € p.P. zzgl. 2,50 € Versand seine Eintrittskarte in die Hölle. Ob es an der Abendkasse noch genügend Tickets geben wird, steht noch nicht fest. Diese werde dann vor Ort 60 € kosten, beziehungsweise 40 € für den Samstag. Donnerstags- und Freitagstickets wird es nicht extra geben. Beim entern des Campingplatzes wird dieses Jahr eine Park- und Müllgebühr in Höhe von 10 € pro Auto fällig. Wer dann den vollen Müllsack abgibt, bekommt als Dankeschön einen Party San Jahresplaner.
Wem es jetzt immer noch nicht feucht am Bein runterläuft, bei dem ist eh Hopfen und Malz verloren. Auf alle anderen wartet wieder ein erstklassiges Festival, bei hoffentlich super Wetter und der ein oder anderen Gerstenkaltschale. Bad Berka - Hell is here.

Bild
(Autor(en): Tino S.)
Tags:

Kommentare

Diese Kommentare im Forum anzeigen.    
Gastkommentar schreiben
Gastkommentare werden nach Prüfung freigeschaltet.
 

Anzeige

Facebook-Kommentar

 
 Besucher heute: 1.319    
(metal.tm beta v0.874)