Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin

Vorbericht:

28.01.2014

Ragnarök Festival 2014 - Anbruch der zweiten Dekade


Bild

Wo ist sie nur hin - die Zeit? Es ist bereits fast ein Jahr seit dem zehnten Geburtstag des Ragnarök Festivals vergangen, die Erinnerungen an jenes wahrlich großartige Fest sind aber kaum verblasst. Bald öffnet das Ragnarök zum elfte Male seine Pforten, um den nordischen Göttern eine Ehre zu erweisen.

Ragnarök (altnordisch für "Das Schicksal der Götter") ist die Sage von Geschichte und Untergang der Götter. An Untergang ist hier jedoch nicht zu denken, an Geschichte allerdings schon:
Das Ragnarök Festival feierte seine Geburtsstunde im Jahre 2004. Der Tenor des Festivals liegt seither im Pagan, Viking, Folk und Black Metal. Zunächst als eintägiges Fest erreichte das Ragnarök in gerade mal zwei Jahren eine derart große Beliebtheit, dass bereits im Jahre 2006 eine Erweiterung auf zwei Tage stattfand. Kein Wunder, denn das Line-Up ist stets ansprechend und viele bekannte Größen, wie GORGOROTH, MOONSORROW, EISREGEN, KORPIKLAANI, UNLEASHED, ELUVEITIE oder CARPATHIAN FOREST waren bereits vertreten.

SatyriconFinntroll


Verlassen wir nun aber mal die Vergangenheit und blicken auf die Gegenwart: 2014 soll ein weiterer Meilenstein werden und die Prognose ist durchaus positiv. Auch dieses Jahr erweisen sich wieder viele großartige Bands die Ehre. Allen voran die Headliner SATYRICON und FINNTROLL, aber auch BORKNAGAR, M?NEGARM, KAMPFAR, ARKONA, GRAVEWORM, EÏS, FÄULNIS und viele weitere auditive Leckerbissen wollen euch mächtig einheizen und die Tage des Festivals unvergesslich machen.

Die norwegischen Black Metal Urgesteine "Satyr" und "Frost" kommen mit ihrem 2013 gleichnamig erschienenen Album "Satyricon" (wir berichteten) nach Lichtenfels, um dieses Jahr ihr persönliches 20. Jubiläum der Band mit Euch zu zelebrieren. Daher werdet Ihr sicherlich auch in den Genuss alter Klassiker wie "Mother North", "Nemesis Divina" oder "Dark Medieval Times" kommen. Klar ist auf jeden Fall eins: es wird düster im beschaulichen Bayern.
FINNTROLL bieten hingegen das Headliner-Kontrastprogramm, auch wenn deren aktuelles Album, ebenso aus dem Jahre 2013, "Blodsvept" (= Blutumhüllt) zunächst etwas anderes vermuten lässt. Zwar ist das neue Album düsterer als die Anfänge der Band, dennoch bleibt uns der Humpaa erhalten, sodass für ordentliche Partystimmung gesorgt ist. Daher lässt sich nur eins sagen: Hoch die Biere, denn hier steppt der Troll!

Imperium DekadenzTodtgelichter


Aber nicht nur die beiden Headliner werden euch mit neuen Klängen verwöhnen. Noch so manch andere Band hat ebenso einen neuen Silberling (jeweils aus dem Jahre 2013) im Gepäck. MANEGARM schlagen mit ihrer "Legions Of The North" (wir berichteten), um Lichtenfels in Schutt und Asche zu legen. Dabei werden sie von IMPERIUM DEKADENZ ("Meadows Of Nostalgia") und NEGATOR ("Gates To The Pantheon") tatkräftig unterstützt. Etwas mehr Ruhe und Atmosphäre wird der Auftritt von TODTGELICHTER bringen, denn deren aktuelles Werk "Apnoe" (wir berichteten) schaltet im Vergleich zu den bisherigen Alben ein paar Gänge herunter.
KAMPFAR sind bisher die einzige Band, die einen Silberling aus dem Jahre 2014 im Gepäck haben. Die in den nächsten Wochen erscheinende Scheibe, mit dem Namen "Djevelmakt", verspricht brutale Hymnen. Nackenschmerzen sind hier also vorprogrammiert und sollten keinesfalls verpasst werden.
Das Ragnarök muss aktuell eine Absage kompensieren, da SUIDAKRA ihren Auftritt dieses Jahr bedauerlicherweise doch nicht wahrnehmen können.
Nichtsdestotrotz bleibt das bisherige Line-Up "bärenstark" – überzeugt euch selbst:

BildADORNED BROOD
ARKONA
BORKNAGAR
CRAVING
CREATURE
EÏS
FÄULNIS
FINNTROLL
FINSTERFORST
FIRTAN
FJOERGYN
GRAVEWORM
IMPERIUM DEKADENZ
KAMPFAR
KRAMPUS
M?NEGARM
MINAS MORGUL
NEGATOR
ODROERIR
SATYRICON
SKÁLMÖLD
STORMLORD
TODTGELICHTER
TROLLFEST
XIV DARK CENTURIES

Nachdem im letzten Jahr die eiskalten Temperaturen für einige Frostbeulen sorgten, findet das Festival dieses Jahr Ende des vierten Monats, nämlich am 25. und 26. April, wie gewohnt in der Stadthalle Lichtenfels, statt. Die Tickets gibt es für 49,50 Euro im Shop vom Ragnarök (hier: www.ragnaroek-festival.com). Dort gibt es auch wahlweise das Camping-Ticket für 7 Euro oder das Ticket für einen Schlafplatz in der Halle für 12 Euro.
Mit Freude blicken wir den nächsten drei Monaten entgegen und mit Spannung erwarten wir die letzten Bestätigungen.
Bis dahin, hoch die Hörner! (Autor(en): Sebastian K.)
Tags:

Kommentare

Diese Kommentare im Forum anzeigen.    
Gastkommentar schreiben
Gastkommentare werden nach Prüfung freigeschaltet.
 

Anzeige

Facebook-Kommentar

 
 Besucher heute: 370    
(metal.tm beta v0.874)