Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin


Vorbericht:

16.07.2012

Party.San Open Air 2012 - Dem Sturm zum Trotze


BildDas Party.San Open Air gilt seit Jahren als die erste Anlaufstelle für Freunde harter, metallischer Klänge. Wie bereits im vergangenen Jahr findet das Festival nicht mehr im über die Jahre etablierten Bad Berka, sondern auf dem Flugplatz Obermehler in Schlotheim statt. Am zweiten Wochenende im August, genauer vom 9. bis 11. August 2012, geht es hier zum 18. Mal in der Geschichte des Party.San Open Air extrem metallisch zur Sache.
Nachdem der Umzug 2011 (abgesehen von der durch starken Sturm abgedeckten Hauptbühne am Donnerstag) glückte, arbeiten die Veranstalter in diesem Jahr an der Verfeinerung der neuen Umgebung und ihrer Möglichkeiten. So erlebt die bereits aus Bad Berka bekannte Zeltbühne ihre Wiederbelebung und bietet Platz für deutsche Underground-Bands, sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Keine schlechte Sache, dass man auch an den Nachwuchs und die deutsche Metal-Szene denkt und sicherlich keine Idee, die zum Leidwesen der Besucher gereichen wird. So werden u.a. TORMENTED, HARADWAITH, VENENUM und REVEL IN FLESH die Underground-Stage rocken.

Das wirkliche Spektakel spielt sich allerdings auf der Hauptbühne ab, wo alleine die drei Headliner schon bombastische Abende versprechen. Am Donnerstag werden die legendären BOLT THROWER die Bühne zerlegen, während die beiden Tage darauf IMMORTAL und BEHEMOTH, beides Bands, die für hochwertige Shows stehen, die Mainstage rocken werden.
Letztere sind als Ersatz für die Amis von DEICIDE eingesprungen, die kurzfristig (mal wieder) ihre Europa-Tour gecancelt haben. Über einen Qualitätsverlust muss man sich jedoch wohl keine Sorgen machen, sind die Mannen um Bandkopf Nergal doch nach dessen überstandener Krebserkrankung noch energiegeladener als vorher.

Bolt Thrower / Immortal

Neben den starken Headlinern bietet das Party.San Open Air auch dieses Jahr wieder ein Billing, das für jedwede Vorliebe im extremen Metalsektor was zu bieten hat.
So kommt die Schwarzmetall-Fraktion neben IMMORTAL durch Kapellen wie NIFELHEIM, DARK FORTRESS, NAGLFAR oder den erst letztes Jahr aus der Asche wieder auferstandenen NOCTE OBDUCTA auf ihre Kosten.
Und auch die Death Metal Fans werden bestens versorgt. Dabei variiert das Spektrum vom hochtechnischen Frickelszenario der Marke NILE über Old School Death Granaten wie ENTRAILS und VALLENFYRE bis hin zu melodiegeschwängerten finnischen Vertretern wie INSOMNIUM und GHOST BRIGADE.
Wem das alleine noch keine Abwechslung genug ist, der kann sich an Grindcore-Bands wie ROMPEPROP oder den deutschen Thrash-Urgesteinen SODOM und TANKARD erfreuen, die ebenso zum Aufgebot des Party.San Open Air zählen. Und das war nur ein kurzer Auszug aus dem Billing der diesjährigen Ausgabe.

Nile / Insomnium

Besucher des letztjährigen Party.San Open Air müssen sich dabei keine Sorgen machen, dass sie sich verlaufen könnten. Am grundlegenden Aufbau des Geländes wird sich kaum etwas ändern. Nach den Vorfällen aus dem vergangenen Jahr, wird jedoch die Bühnenkonstruktion eine andere sein, damit es nicht wieder zu Schäden durch starken Wind und Unwetter kommt.

Als Autofahrer stellt sich die Frage, wie denn das Festival zu erreichen sei und ob es möglich ist, das Auto am Zelt abzustellen. Für die erstgenannte Frage findet man ausreichende Wegbeschreibungen im FAQ auf der Homepage des Festivals. Das Parken auf dem Gelände und neben dem Zelt ist möglich, kostet jedoch pro Fahrzeug mit mehr als zwei Rädern eine Park / Müllgebühr von 10,- Euro. Den gut gefüllten Müllsack kann man am Ende des Festivals gegen einen Party.San Open Air Kalender eintauschen, sodass das Entgelt nicht für die Katz ist.

Tickets könnt ihr für äußerst faire 55 Euro hier erwerben:
http://www.cudgel.de/index.php?cat=c56_Tickets.html

Alle weiteren Informationen findet ihr auf der Homepage des Party.San Open Air, wo auch die Running Order zu finden ist, damit ihr im Vorfeld eure Bandwege planen könnt.

In diesem Sinne bleibt abschließend nur noch zu hoffen, dass das Wetter dieses Jahr mitspielt, zeichnet sich das Party.San Open Air doch seit jeher zum Ausgleich der starken Bands durch schlechtes Wetter aus. Vielleicht hat man dieses Jahr mehr Glück, immerhin war der sogenannte Sommer bis dato so extrem verregnet, dass es irgendwann einfach wettertechnisch besser werden MUSS. Wieso also nicht im Zeitraum vom 9. bis 11. August 2012?

Party.San 2012 Flyer
(Autor(en): Malte H.)
Tags:

Kommentare

Diese Kommentare im Forum anzeigen.    
Gastkommentar schreiben
Gastkommentare werden nach Prüfung freigeschaltet.
 

Anzeige

Facebook-Kommentar

 
 Besucher heute: 1.077    
(metal.tm beta v0.874)