metal.tm Logo
 
 Interview mit Yvonne Durand von Zed Yago
 
  Das Interview führte Rocco am 27.05.2008




Gegründed 1986, haben Zed Yago mit ihrem Debüt "From over Yonder" gleich eine Platte herausgebracht, die im damaligem Metal Hammer zur Platte des Monats vor AC/DC gewählt wurde. Sie galten damals als die Vorreiter für "Dramatic Metal", also Metal mit klassischen Elementen. Nach zwei phänomenalen Platten löste die Band sich aber auf, bis sie 1997 mit neuer Sängerin am Start waren. Mit einem Riffing, das schon an neuere Bands erinnert und der kraftvollen Stimme von Sängerin Yvonne, hat die Band ihren festen Standpunkt in der riesengroßen Metalwelt verteidigt. Fantastich waren auch ihre Auftritte beim "Wacken 1997" und "Summer End Festival 2003". Ich unterhielt mich über E-Mail mit Sängerin Yvonne.


Rocco: Zed Yago ist in Deutschland mittlerweile eine feste Grösse, was den Hard Rock/Metal angeht. Eure Musik wird "Dramatic Rock" genannt und ihr geltet als Vorreiter für Bands wie Nightwisch, Within Temptation etc. Wie siehst du das ?

Yvonne: Hallo Rocco, hallo an alle Leser. Ich selber hatte eine klassische Gesangsausbildung und habe mich aber schon immer dem Hardrock/Metal verbunden gefühlt. Als ich Jimmy traf war es perfekt, denn Hardrock/Metal und Klassik zu mischen ist für mich eine große Herausforderung. Es ehrt mich natürlich sehr mit Größen wie Nightwish und Within Temtation verglichen zu werden. Zed Yago gibt es seit 2006 schon 20 Jahre und es ist auch wirklich so, das Zed Yago die Erfinder des Dramatic Metal sind.


Rocco: Wie zufrieden seid ihr mit den Aufnahmen zum neuen Album, da der Sound ja schon ziemlich fett rüberkommt? Und erzähl mir etwas über den Aufnahmeprozess.

Yvonne: Ja, dicker Sound, genau das zeichnet Zed Yago aus. Wir haben das "The Invisible Guide" Album in unserem eigenen Studio produziert und haben natürlich viel herum experimentiert. Zed Yago hat seinen eigenen Stil, für den Jimmy unser Gitarrist verantwortlich ist. Seine schwerfälligen Kompositionen sind für mich einmalig. Es ist halt Zed Yago. Eins ist klar, wir haben unsere Fans, in Deutschland und International nicht enttäuscht. Auch mit diesem Album wurden wir International bei der Presse zum Album des Monats gewählt, wie in Italien, welches uns natürlich sehr ehrt. Auch die Resonanzen in unserem Gästebuch sprechen für sich. www.zed-yago.com
Wir haben Freude daran eine Musik zu machen, die schon seit mehreren Generationen überlebt hat und es zeigt sich, Hard/Rock und Klassik gehören zusammen. Und du hast immer noch die Möglichkeit eigen zu klingen. Widererkennungswert, ist uns sehr wichtig.


Rocco: Hört ihr auch die oben genannten Bands selber, oder was für Bands hört ihr Privat zuhause und welche beeinflussen euch.

Yvonne: Na, klar hören wir auch Bands wie Nightwish, Within Tempation oder Evanescence. Einfluss für Zed Yago ist schwer zu sagen. Ich denke es ist das tägliche Gefühl, welches dafür verantwortlich ist wie Songs werden.
Zum größten Teil entstehen unsere Songs aus Gitarrenriffs, die dann zu mehr inspirieren. Du musst dir vorstellen, es wäre wie ein großes Puzzle aus vielen Einzelteilen, gut zusammen gefügt wird ein guter Song daraus. In jedem Song gibst du deine persönliche Note mit hinein und es ist immer wieder aufregend, die Entstehung bis zur Vollendung zu erleben.


Rocco: Wer von euch ist für die Texte verantwortlich, und von was handeln sie?

Yvonne: Es gehört zu meiner Aufgabe unsere Texte zu schreiben. Diese handeln überwiegend über Mystik und Fantasie. Es macht voll Spaß in andere Welten zu tauchen und sich dann schweben zu lassen. Unsere Zed Yago Figur ist ein Wesen, welches aus der Twilightzone kommt und täglich mit immer neuen Geschichten konfrontiert wird. Eine Neverending Story. Wobei wir aber auch zeitkritische Texte behandeln, diese dürfen bei uns nicht fehlen. Denn nur mit Scheuklappen durch das Leben laufen geht auch nicht.


Rocco: Wie stellt ihr euch die Zukunft im Rock und Metalbereich vor?

Yvonne: Es werden bestimmt immer wieder neue Bands hinzukommen und es werden auch neue Songs geschrieben, die dann in die Geschichte eingehen werden. Nur der Erhalt dieser Musik ist zurzeit sehr schwer. Dadurch, dass kaum noch Fans Geld zur Verfügung haben um sich ihre Hobbys, wie Musik leisten zu können, werden bestimmt auch viele Bands aufhören müssen.
Schon bei den Konzerten fängt es an, die Eintrittspreise gehen ins unermessliche, das Geld hat nicht mehr den Wert wie zur D-Mark Zeit und jeder muss für sich sehen, wie er durch den Monat kommt.

Viele gute Bands haben bereits ihre Deals bei ihren Plattenfirmen verloren, nur weil sie ihnen zu teuer wurden. Die Plattenindustrie versucht eben auch nur zu überleben. Nicht anders sieht es bei den Veranstaltern aus, eigentlich werden nur noch Bands gebucht die in die Charts kommen. Wäre ich Prophet, würde ich dir gerne sagen wie es im Metalbereich weiter geht. Ich weiß nur, solange ich gesund bleibe, werde ich mir die Seele aus meinen Körper singen. Denn für mich gibt es nichts schöneres, als täglich auf der Bühne zu stehen und abzurocken.


Rocco: Das freut mich zu hören. Da wir grad bei Bühnenpräsenz sind, wie sieht euer Alltag im Tourleben aus und wie verbringt ihr die Zeit zwischen den Gigs? Also Stadtbummel oder die Kultur der jeweiligen Gegend erforschen? Und wie sieht die Zukünftige Tourplanung aus?

Yvonne: Tourleben ist etwas schönes, es stimmt wir gehen gerne durch die jeweiligen Städte und besichtigen Sehenswürdigkeiten. Oder haben Promotiontermine mit örtlichen Rundfunksendern. Meistens sind wir mit einem Nightliner unterwegs um von einem Ort zum anderen zu kommen, damit hat man immer die Möglichkeit zwischen den Orten mal halt zu machen, wenn es etwas Neues zu sehen gibt. Wir haben uns entschieden zu einer neuen Agentur zu wechseln um noch mehr Möglichkeiten des tourens zu haben. Diese ist zur Zeit dabei neue Gespräche mit Veranstaltern zu führen. Wir werden sehen was kommt und bestimmt werden wir auch bald in eurer Nähe spielen.


Rocco: Dann möchte ich mal ein paar Jährchen zurückgehen. Wie hast du persönlich dich gefühlt, als Zed Yago sich Reuniert haben und du als Sängerin auserwählt wurdest? Und wie kam es überhaupt zu der Reunion?

Yvonne: Es war nie eine Reunion, Zed Yago hatte nur sehr lange nach einer neuen Sängerin gesucht und war dadurch sehr lange weg von der Bildfläche.
Ich selber hatte Zed Yago 1988 mit Deep Purple in Hamburg gesehen und war von der Musik beeindruckt und eigentlich seit dem Fan der Band. Wie es eben manchmal so kommt, traf ich Jimmy unseren Gitarristen durch einen Freund, dem hatte ich erzählt, dass ich gerne Gitarreunterricht haben wollte. Jimmy gab mir Gitarrenunterricht und seit dem sind wir zusammen. 1996 gab es dann die ersten Proben mit der Band Zed Yago und ab da war klar, dass Zed Yago eine neue Sängerin hat.


Rocco: Wie trainierst du deine Stimme? Ich denke ja mal, das sie durch viele Konzerte und Zigarretenrauch der Besucher ja einiges aushalten muss.

Yvonne: Ich habe mein Leben lang gesungen und meine Stimme trainiert, ich weiß auch nicht warum meine Stimme so laut und so ausdauernd ist. Ich selber bin verblüfft wie ich es immer wieder geschafft habe Mikros zu zerblasen. Bei mir legt sich mehr der Stress auf die Stimme als wie Zigarettenrauch, sonst müsste mich unser Nebel auf der Bühne mehr fertig machen. Eine Powervolle laute Band braucht eben eine Laute kraftvolle Stimme, würde ich nur hauchen könnte keiner live draußen ein Wort verstehen, no input no output sagt man.


Rocco: Was gibt es denn lustiges von euren Auftritten zu erzählen? Zum Beispiel Axxis Sänger Berhard hat mir ja erzählt, ihm reisst ja gern mal die Hose und hat Spass daran gefunden, von der Bühne zu fallen. Was passiert euch so?

Yvonne: Mir reißt zwar nicht die Hose auf der Bühne aber lustige Sachen passieren uns auch täglich. Es ist der Spaß pur, wenn wir live spielen, die Bühne ist eben unser Leben. Der Austausch zwischen Publikum und Musikern ist der große Reiz. Durch spontane Ausflüge von der Bühne kommt man direkt mit dem Publikum in Kontakt, dieses lieben unsere Fans sowie wir selber und dabei geht auch mal öfter das eine oder andere kaputt.


Rocco: Was sind eure Zukunftspläne? Neue Platte oder andere Projekte?

Yvonne: Zur Zeit sind wir im Studio und arbeiten unaufhaltsam an neuem Material. Zed Yago feiert dieses Jahr ihr 20th Anniversary, da wird bestimmt noch etwas Überraschendes kommen. ?


Rocco: Dann bedank ich mich recht Herzlich bei dir. Hast du noch ein Paar abschliessende Worte an die Rock und Metal Gemeinde da draussen?

Yvonne: Ich bedanke mich auch herzlich bei dir Rocco und wünsche allen Metalfans eine gute Zeit. Und irgendwann sind wir in eurer Nähe um euch unsere Musik näher zu bringen. Besucht gerne mal unsere Homepage, dort findet ihr mehr über uns, Musik, Texte, Videos und mehr Eure Yvonne


  Besucher heute: 284 Statistik   Kontakt   Disclaimer   Impressum   AGB  
(metal.tm beta v0.873)