Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin
Interview mit Never Comes Silience

Interview mit

Das Interview führte:
Harald G. am 17.10.2011 

Harald G.: Zuerst einmal vielen Dank, dass Ihr Euch die Zeit für unsere Fragen nehmt. Könnt Ihr uns eine kurze Vorstellungsrunde geben? Wer Ihr seid, wo Ihr wohnt, wie alt Ihr seid und welchen Beschäftigungen Ihr nachgeht, wenn Ihr keine Musik macht...

Tanja: Wir sind NEVER COMES SILENCE, zwei Mädels und drei Jungs im besten Alter. Wir wohnen in verschiedenen Städten von NRW, haben aber unseren Proberaum in Herne. Unsere Namen sind Fab, Sascha, Frank, Vero und Tanja.

Sascha: Wenn wir keine Musik machen, betreiben Tanja und ich beispielsweise seit 2000 den Verein "Project Blue Sea e.V." (www.projectbluesea.de). Der Verein setzt sich für den Schutz der Meere ein. Speziell im Bereich der Rehabilitation von verölten Vögeln nach Ölkatastrophen sind wir tätig, aber auch die Problematik der Verschmutzung der Meere, insbesondere durch Plastikmüll liegt uns am Herzen.

Harald G.: Als Band gibt es Euch schon seit 1999. Wie habt Ihr zueinander gefunden, und wie seid Ihr auf den Namen NEVER COMES SILENCE gekommen?

Fab: Als Gründungsmitglied geht Sascha hervor, der bereits Ende der 80er Jahre die Metalband ARRAY ins Leben gerufen hat. In unserer aktuellen Besetzung gibt es uns nun seit 2005. Unseren Namen haben wir einem Albumtitel der US-Band REVELATION entliehen, welche zu dieser Zeit nicht aktiv waren. Nach ihrer Reformierung haben wir mit ihnen die Bühne geteilt, wobei sie sich sichtlich stolz zeigten, uns bei der Namensfindung beeinflusst zu haben.

Harald G.: Drei von euch tragen denselben Nachnamen, sodass die Vermutung nahe liegt, dass Ihr in einem verwandtschaftlichen Verhältnis zueinander steht?

Tanja: Ja, das stimmt. Sascha, Fab und ich sind Geschwister.

Harald G.: Wie ich aus Eurer Vorstellungsrunde entnehme, seid Ihr zu fünft. Was unseren Lesern natürlich interessieren würde: Wer von Euch spielt welche Instrumente, und wem von Euch haben wir diese schönen Stimmen zu verdanken? Diese Kombination aus melodischem Gesang und zwischendurch immer wiederkehrenden Growls, das zumindest ansatzweise an die Stimme von Angela von Arch Enemy erinnert, das ist das, was Eure Hörer so lieben und was Eure Musik so einzigartig und unverwechselbar macht.

Frank: Hier erst einmal unser Line-up:

Sascha: Gitarre
Vero: Geige
Fab: Drums / Vocals
Tanja: Bass / Vocals
Frank: Keyboard

Die Gesänge stammen also von Fab und Tanja.

Tanja: Den Vergleich mit Angela Gossow von Arch Enemy fassen wir als Kompliment auf, da wir sie sehr mögen. Fab und ich haben Angela mal nach einem Auftritt getroffen. Es war eine sehr nette Begegnung.

Harald G.: Anfangs wart Ihr mal zu siebt. Wie kommt es, dass Ihr heute nur noch fünf seid?

Tanja: Ja, zeitweise waren wir 7 Musiker. Aber im Laufe der Zeit ändern sich nun mal berufliche und private Situationen. Ende 2009 verließ uns schließlich Tom (Gitarre / Vocals). Seitdem übernimmt Fab die männlichen Gesangsparts.

Fab: Zurzeit fühlen wir uns in dieser Besetzung sehr wohl und haben somit den Gedanken, neue Musiker zu involvieren, schnell verworfen.

Harald G.: Was Euer Genre anbelangt, würde ich es persönlich als eine Mischung aus Gothic und Melodic bezeichnen, gepaart mit Death-Metal-Einflüssen. Ihr selber spracht schon mal von bisher kaum geprägten Begriffen wie Dark- & Depressive Metal. Wie würdet Ihr Eure Musikrichtung selber beschreiben?

Vero: Da hast Du vollkommen Recht, denn im Allgemeinen stimmen diese Stilrichtungen. Allerdings finden wir die Bezeichnungen Dark- & Depressive Metal noch passender, da sie auch in Kombination mit unseren Texten sehr stimmig ist.

Harald G.: Gibt es irgendwelche Vorbilder, an die Ihr Euch bei der Findung Eures eigenen Musikstils orientiert habt?

Tanja: Damals waren sicherlich Bands wie PARADISE LOST, MOONSPELL, ANATHEMA und MY DYING BRIDE sehr prägend für unseren Musikstil. Diese Bands haben uns über all die Jahre begleitet und werden uns somit auch in gewissem Maße beeinflusst haben. Da aber jeder von uns seine eigenen musikalischen Vorlieben hat, werden verschiedene Ideen von uns verarbeitet, was uns einen recht eigenständigen Stil verpasst.

Harald G.: Ihr habt im Jahre 2005 Euer erstes Album mit dem Titel "One Second Eternity" in Eigenregie herausgebracht, und jetzt gibt es von Euch etwas Neues mit dem Titel "Under a silent sun". Wie wird es weitergehen, und wie seht Ihr Eure Chancen, bei einem Plattenlabel unterzukommen?

Tanja: "Under a silent sun" ist ein Demo mit 4 Songs und wird ausschließlich für Promo-Zwecke bei Plattenfirmen genutzt. Wir verfügen über weitere neue Songs, um ein komplettes Album aufnehmen zu können. Unserer Chance, ein passendes Label zu finden, sehen wir recht positiv entgegen, da wir hart an unseren Songs gearbeitet haben und mit dem Ergebnis sehr zufrieden sind.

Harald G.: Nachdem Ihr nun in diesem Interview so viel Interessantes über Euch berichtet habt, möchten einige unserer Leser Euch bestimmt auch gerne mal live erleben. Gibt es schon irgendwelche feststehenden Termine, wann und wo Ihr in naher oder mittlerer Zukunft auftreten werdet? Lasst es uns bitte immer rechtzeitig wissen, damit wir es in unseren Eventkalender eintragen können!

Tanja: Aufgrund unserer momentanen Labelsuche wird man uns erst wieder 2012 live zu sehen bekommen. Der erste feststehende Termin ist der 14.01.2012 im Hamburger "BaRRock".

Harald G.: Kann man irgendwo im Web schon Videos von Euch bewundern oder sich Musikstücke von Euch anhören?

Frank: Ja, das kann man, und zwar bei YouTube auf dem Kanal von SFHaightAshbury Productions. Dazu gibt es auch eine Playlist, wo man sich 8 Live-Stücke von uns hintereinander anhören kann. Außerdem ist ein Official Video in Planung, welches in absehbarer Zeit ebenfalls bei YouTube zu sehen sein wird.

Harald G.: Im Namen aller Redakteure von metal.tm danke ich Euch für dieses Interview. Die letzten Worte sollen Euch gehören! Gibt es noch etwas, was Ihr unserer Leserschaft mitteilen möchtet?

Vero: Wir bedanken uns ebenfalls für dieses Interview und für Euer Interesse an unserer Musik. Wir würden uns freuen, Euch bei einem unserer nächsten Konzerte begrüßen zu dürfen.

 
 Besucher heute: 389    
(metal.tm beta v0.874)