Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin
Interview mit Kam Lee

Interview mit Kam Lee

Das Interview führte: Sascha S. am 22.11.2011

Sascha S.: Hey Kam, wie geht's?

Kam: Läuft... immer in Bewegung - wie dunkler Schlamm der in einen tiefen Abgrund rinnt.

Sascha S.: Lass uns in der Vergangenheit anfangen. Erzähl uns was aus den guten alten Tagen. Wo hast du damals Chuck und Rick getroffen? Wie war das MANTAS / DEATH Songwriting damals oder war es nur jammen?

Kam: Es war ein Prozess etwas Neues und Einzigartiges auszuprobieren, wir hatten aber auch Einflüsse von damaligen Underground Bands. Ich war schwer Inspiriert von der Horror Punk Szene - alte MISFITS und SAMHAIN, obwohl auch Zeug wie die PLASMATICS ein großer Einfluss waren. Auch VENOM und HELLHAMMER spielten eine große Rolle wenn es um die Einflüsse für das alte Zeug geht.

Sascha S.: Hättest du damals gedacht, dass die Death Songs irgendwann einmal so groß und essentiell werden könnten?

Kam: Ich habe immer gefühlt, dass DEATH das Zeug haben, so etwas wie ein Maßstab zu werden. Obwohl Chuck die Richtung DEATH's einige Male geändert hat. Er hat sehr darauf geachtet, dass sich die Band immer vorwärts bewegt und nicht zurück.

Sascha S.: Spielst du manchmal noch Drums?

Kam: Nicht wirklich. Ich habe das Schlagzeug spielen aufgegeben um ein richtiger Fronter sein zu können.

Sascha S.: Erzähl uns etwas über den Wacken Gig. War es cool das Set zu spielen? Ich hörte Terry Butler ist nicht gerade dein bester Freund… Gab es Stress oder hat's Spaß gemacht?

Kam: Wacken war wirklich eine großartige Erfahrung. Ich bin Stolz es gemacht zu haben. So weit es Terry betrifft... Ich hatte dort keinen Stress, aber ich begann zu begreifen wie unterschiedlich einige Mitglieder über das Fest empfanden. Mir wurde klar, dass diese "bestimmten Mitglieder" nur MASSACRE's Namen benutzen wollten um die schnelle Kohle zu machen. Das ist etwas mit dem ich nicht einverstanden bin. Ich mache KEINE Musik des Geldes wegen, das ist ein falscher Grund um Musik zu machen und die, die es aus diesen Beweggründen tun, das sind die Opportunisten. Sie sind falsch und das ist NICHT im Sinne der Kunst. Ich mache keine Musik aus Gier, noch starte ich einen Ausverkauf um Geld zu scheffeln. Ich habe Integrität… nicht so wie andere deren einziges Ziel ist die Musik und die Szene für ihren eigenen persönlichen Nutzen zu manipulieren. Ich werde niemals Vorteile aus einer Situation ziehen nur um Kohle zu machen. Sicher ist es schön für seine Kunst bezahlt zu werden. Es ist großartig Anerkennung für Auftritte und für Aufnahmen zu bekommen, aber darum geht es mir beim Musik machen nicht. Wenn es den Bands erstmal nur noch um Kohle geht, sind sie nicht mehr ehrlich zu sich selbst und ihren Fans. So etwas will ich auf KEINEN FALL tun, noch möchte ich ein Teil davon sein... NIEMALS!

Sascha S.: Irgendeine Chance für eine MASSACRE Reunion? Wieso nimmst du nicht einfach den Namen und machst selbst ein Album unter diesem Namen?

Kam: Nein Niemals! Für mich ist MASSACRE gestorben! Ich wollte den Bandnamen niemals zum Kohle machen benutzen... so wie es jetzt die anderen Mitglieder tun. Wie ich schon sagte, den Namen weiter zu nutzen wäre falsch und es würde nur aus opportunistischen Gründen geschehen.

Die Band hat in der Szene einen großen Namen und die, die diesen Namen unbedingt weiter verwenden wollen tun das nur um sich die Taschen zu füllen. Die nutzen den Namen einfach aus und das nur aus egoistischen Gründen! Sie scheren sich einen Dreck um die Integrität der Band oder darum, welche Rolle diese Band in der Geschichte des Death Metals einnimmt. Das sind einige der Opportunisten die damals auch ohne Chuck durch Europa tourten und sich selbst DEATH nannten (1990 gab es die sogenannte "Fuck Chuck" Tour Anm. d. Red.) Lasst sie die Band ruhig ruinieren... wie ich schon sagte... ich habe meine Integrität. Das bedeutet mir persönlich viel mehr. Sicher, ich bin vielleicht arm und lebe im Ghetto, aber ich habe mich nicht selbst verkauft - so wie es die anderen machen. Wenn die Fans der Band nur wegen des Namens folgen, waren sie niemals richtige Fans. Die echten Fans wissen wer die treibende Kraft in der Band MASSACRE war, wer die Band so einzigartig und zu einem Original gemacht hat. Lass die anderen die Band ruhig kaputtmachen, aber ohne mich. Sie haben den "Spirit" verloren und keine Individualität mehr. Es ist eine falsche Kopie und ein erbärmlicher Versuch dieser Leute, die letzte Kohle aus dem Erbe von etwas längst gestorbenem zu holen. Und lass die Leute, die der Band noch heute wie Schafe folgen, das ruhig machen... denn es sind NICHT die echten MASSACRE.

Sascha S.: Du hast auch eine Horror-Punk Band die sich CRYPTIDZ nennt. Ist das eine Spaßcombo oder mehr als Hommage an die MISFITS zu sehen?

Kam: Ich war schon immer ein großer Horror Punk Fan... und die MISFITS genauso wie SAMHAIN, 45 GRAVE, THE CRAMPS und sogar neuer Deutscher Horror Punk wie THE CRIMSON GHOST, THE OTHER, THE SPOOK sind schon immer Sachen gewesen, die Ich mochte bzw. mag. Es ist einfach eine andere Seite von mir, Spaß und einfach etwas anders. Ich habe nicht das Gefühl, als müsste mich in die Death Metal Ecke stellen, denn ich habe ein weites Spektrum an musikalischen Einflüssen und einen ebenso weitgefächerten Musikgeschmack... wieso sollte ich mich da selbst in eine Schublade stecken?

Sascha S.: Welches Release ist deiner Meinung nach dein bisher Bestes?

Kam: Ich bin stolz auf alle meine Veröffentlichungen. Für mich ist jedes Release immer anders und hat etwas Besonderes. Nicht immer 100%ig für die Kritiker, aber das interessiert mich nicht. Ich mache keine Musik um in den Metal Charts zu stehen, ich mache Musik um Spaß zu haben und es ist Musik die ich auch selber hören würden. Wenn die Leute es mögen... dann mögen sie es und das ist schön, wenn nicht können sie sich ja was anderes anhören!

Sascha S.: Irgendwelche Pläne für 2012? Vielleicht eine Tour oder einen Lotto 6er?

Kam: Ab 2012 werde ich nicht mehr touren. Vielleicht ein Festival hier und da... falls ich ein Angebot bekomme. Aber mit langen Touren bin ich durch. Ich werde 45... ich muss mir über viele Dinge nen Kopf machen aber Touren gehört nicht dazu.

Sascha S.: Wieso ist Rogga Johansson aus der Band BONE GNAWER ausgetreten? Er sagte mir BONE GNAWER ändern Ihren Sound (Siehe Interview mit Rogga). Ist das wahr? Wie werden BONE GNAWER in Zukunft klingen?

Kam: Rogga ist wieder mit dabei... obwohl wir beide eigentlich BONE GNAWER erst mal beiseite gelegt haben. Ich habe mit Rogga gesprochen und ihm gesagt, dass die Band ohne ihn nicht die Selbe wäre. Ich wollte jetzt mehr an THE GROTESQUERY arbeiten (die andere Band, die wir beide zusammen haben) und so haben wir BONE GNAWER erstmal auf Halde gelegt.

Sascha S.: Was für einen "echten" Job hast du oder bist du eigentlich doch schon Millionär?

Kam: Davon bin ich weit weit weit entfernt... I'm a broke son of bitch. Ich werde noch nicht einmal für meine Musik bezahlt. Keine Schecks - gar nichts. Ich habe niemals einen Tantiemenscheck für MASSACRE oder irgendeiner anderen meiner Bands von irgendeinem Label gesehen... das ist alles Abzocke - diese Underground Musik Szene. Das ist auch der Grund warum ich nicht weiter touren will. Du verlierst mehr Geld als du bekommst. Es ist nicht alles Glitter und Glamour... nicht in der Death Metal Szene. Vielleicht für einige der größeren Bands, aber nicht für mich. Ich habe richtige Arbeit und auch Nebenjobs und versuche ein ehrliches Leben durch ehrliche Arbeit zu führen. Ich mache auch meine Bilder und versuche meinen Teil an CDs und Merchandise zu verticken den ich von den ganzen Bands und Projekten habe.

Sascha S.: Du bist also auch Maler. Erzähl uns doch etwas über deine KAM ART GRAFIX.

Kam: Ich bin nicht wirklich ein Maler... mehr so handgemachtes Comic-Style Zeug. Bleistift und Tinte, ich mache Old School Kunst mit Bleistift und Tinte.

Sascha S.: Benutzt du nur Stifte oder macht du auch einige Sachen am Computer?

Kam: Ich arbeite nur mit Stiften. Ich mache nur kleinere Sachen mit dem PC, mein Zeug ist handgemalt und Old School... es ist echt... nichts verfälschtes und nicht einfach durch den Computer gejagt um nachher nach CGI auszusehen. Ich merke es wenn die Leute das tun, es sieht irgendwie zu sehr nach Plastik aus. Ich mag meine Kunst genauso wie ich meine Musik mag... rau und außergewöhnlich... die Ecken und Kanten sind es, die diese Dinge so einzigartig werden lassen.

Sascha S.: Wo kann ich denn ein original Kam Lee Bild kaufen?

Kam: Du kannst die Kunstwerke direkt bei mir bestellen... die Preise sind auf meiner KAM-ART GRAFIX Facebook Seite gelistet.

Mir wurde gesagt, dass meine Preise sehr angemessen wären. Viele freie Künstler berechnen pro Stunde oder sind einfach nur scheisse teuer.Ich habe meinen eigenen Stil, er ist einzigartig und ursprünglich und ja... Old School. Wenn die Leute etwas Glattes, Modernes und Computergeneriertes möchten, müssen sie woanders suchen. Meine Kunst, genau wie meine Musik, ist roh, traditionell und komplett Old School.

Sascha S.: Du machst auch Zeichnungen für Comicbücher, ist das richtig? Schon irgendwelche Kam Comics draußen?

Kam: Jetzt gerade bin ich mit zwei Comics beschäftigt. Der eine ist für LEGACY OF DEATH PRODUCTION und heißt "Death Shriek". Es ist eine Comic Story basierend auf einem Song der Band DEKRETA.
Der andere ist mein eigener Horror Comic, der sich "Tales Of The Coffin Born" nennt. Er basiert auf den Charakteren aus dem gleichnamigen THE GROTESQUERY Debütalbum.

Sascha S.: Ich habe gesehen, dass du jetzt sogar Filmstar geworden bist. Erzähl uns etwas über "Deep Seeded". Hast du vor in Zukunft mehr zu Schauspielern?

Kam: "Deep Seeded" ist ein normaler Exploitation Gore Streifen. Wie diese 70er Jahre Grindhouse Sachen. Es sind einfach nackte Weiber die von dem Charakter, den ich spiele, gefoltert und aufgeschlitzt werden... haha... ne, es passiert schon etwas mehr im Plot. Meine Figur ist geistesgestört und hört die Stimme seines verstorbenen Vaters, er nimmt auch Rache an den Töchtern der Mädchen, die ihn als Kind gehänselt haben. Aber ernsthaft - ich kenne meine Fans... sie wollen sehen wie ich heisse, junge, nackte Weiber aufschlitze und töte. Echt jetzt, ich bin mir nicht sicher wann er rauskommt oder ob der Film überhaupt rauskommt? Ich weiß nur, dass die Firma die den Film gemacht hat Probleme mit dem Vertrieb hat. Ich kann also wirklich nicht genau sagen wann er erscheinen wird, ich denke aber es wird ein direct-to-DVD Release werden. Ich habe schon einige Webseiten gesehen die darüber geschrieben haben, aber leider nichts darüber, wann er erscheinen wird. Ich hatte auch schon andere Angebote in Horrorfilmen mitzuwirken aber nichts, was wirklich zu mir gepasst hätte... In einigen Rollen hätte ich sogar das Opfer spielen sollen. Nicht mit mir... ich bin nicht das Opfer... Ich bin der Killer, der Kannibale, der Irre... aber niemals das Opfer!

Sascha S.: Kam, du bist ein riesiger Horror- und Gorefilm Fan. Welche drei Filme sollte jeder gesehen haben und warum?

Kam: Das ist schwierig... es gibt für mich so viele wegweisende Horror Filme. Es ist sehr schwierig da einige rauszupicken, ohne die anderen ohne würdige Anerkennung links liegen zu lassen. Aber ich denke die drei Topfilme, die ich wählen würde, wären "Evil Dead", "Der Exorzist" und (das Original) "Texas Chainsaw Massacre". Aber wie ich schon sagte gibt es eine Menge von diesen Wegweisenden Horrorfilmen.

Sascha S.: Eine Wahl die ich nachvollziehen kann. Was denkst du denn über diese "neuen" Horrorfilme wie z.B. "Saw" oder "Hostel"?

Kam: Ich mag die Fallen... obwohl die "Saw" Handlung Mist ist haben sie doch sehr coole, ordentliche Fallen und Apparate die ich bewundere. Die Hostel Sachen sind nur Neumodische Schocker Filme... also nichts, was ich nicht schon vorher irgendwie mal gesehen habe. Nur die Effekte sind in diesen Filmen manchmal besser, obwohl das CGI Zeug in heutigen Filmen meistens nur Müll ist. Ich mag die alten Effekte einfach lieber.

Sascha S.: Würdest du einen Horrorfilm Soundtrack oder Score machen wollen? Sowas wie Kam "Goblin" Lee!?

Kam: Das wollte ich schon immer einmal machen.

Sascha S.: Welche sind deiner Meinung nach die besten Argento und Fulci Filme? Für mich sind's "Tenebrae" und "City of the living Dead".

Kam: Ich mag Argento, aber ich bin kein Die-Hard Fan, so wie viele andere. Ich mochte schon immer Lamberto Bava lieber. Fulci gefällt mir da schon besser... Ich liebe "City of the living Dead", aber ich stehe auch total auf den Original "Zombi". Ich liebe auch den "New York Ripper" und sogar "Zombi 3" obwohl Bruno Mattei das meiste des Films gedreht hat. Auch mag ich "The Beyond" und "House by the Cemetary". Wo wir grad von Mattie sprechen... seine Filme mag ich auch. Obwohl die Akteure in den meisten seiner Filme grottenschlecht sind, sind sie es, die mich an solche Filme rangeführt haben.

Sascha S.: Lass uns zum Schluss noch ein kleines Brainstorming starten.
Lass uns einfach wissen was dir zuerst in den Sinn kommt...

Kam: Chuck Schuldiner - Gepusht bis zur Grenze und darüber hinaus. Hat immer versucht sich und seine Musik zu verbessern.

Bier - Becks und Red Strip

Herschell Gordon Lewis - Godfather of American Gore

Grandpa - The Munsters

Chris Reifert - Autopsy, immer Autopsy

Hawaii - Heimat

Misfits - Godfathers of Horror Punk

Night oft the living Dead - Godfather des modernen Zombiefilms

Jess Franco - A Virgin Among the living Dead

Katzen oder Hunde? - Ich bin wie eine Katze... unabhängig, keinem Anführer folgend - noch nehme ich Befehle von einem Alpha Hund an... ich entscheide mich für Katzen.

Sascha S.: Danke dir vielmals für dieses Interview! Möchtest du noch einige Worte loswerden?

Kam: Danke für das Interview \m/

 
 Besucher heute: 447    
(metal.tm beta v0.874)