Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin
Interview mit Lasse Pyykkö

Interview mit Lasse Pyykkö von

Das Interview führte: Sascha S. am 06.12.2011

Sascha S.: Hyvää päivää Lasse. Wärst Du so nett und würdest Dich und Deine Band HOODED MENACE kurz vorstellen...

Lasse: Guten Tag! Sicher! Alte Säcke könnten mich noch von PHLEGETHON her kennen wo ich Drums gespielt habe (gegründet 1988). Ich bin oder war in Bands/Projekten wie VACANT COFFIN, CLAWS, RUINEBELL, ACID WITCH und einigen anderen. HOODED MENACE wurde im Sommer 2007 gegründet um eingängigen, Doom geladenen Death Metal zu spielen. Die eindeutigen Einflüsse sind 80er Jahre CANDLEMASS, alte CATHEDRAL, AUTOPSY und alte Euro-Horror Filme, besonders die "Reitenden Leichen"-Serie.

Sascha S.: Wessen Einfall war der Name HOODED MENACE und warum habt Ihr Euch dafür entschieden?

Lasse: Der Chef unseres alten Labels hat es aus einem Comic geklaut. Wir dachten es klingt gut und passt zum Konzept.

Sascha S.: HOODED MENACE ist jetzt bei Relapse unter Vertrag. Wird das irgendetwas ändern? Vielleicht ein anderer Sound durch besseres bzw. anderes Equipment?

Lasse: Wir können uns im Studio mehr Zeit lassen aber wir werden einiges von dem Zeug mit unserem eigenem Kram aufnehmen, so wie immer. Wir werden einige neue Sachen ausprobieren aber nichts zu verrücktes. Ich will hier jetzt nicht ins Detail gehen. Ich will das neue Album organischer klingen lassen und einfach nur richtig heavy.

Sascha S.: Erzähl uns doch bitte etwas über das neue Album. Wie wird es aussehen? Wie wird es klingen?

Lasse: Dieses Mal wird das Cover von David V. D'Andria sein. Eigentlich wollten wir wieder Matt "Putrid" Carr in Zusammenarbeit mit Adam Geyer haben aber es stellte sich heraus, dass Matt für so ein großes Projekt und zu dem Zeitpunkt nicht verfügbar war. Ich dachte mir, wenn Putrid nicht verfügbar ist dann lass uns etwas anderes versuchen und so fragte ich David ob er den Job machen würde. Ich bewundere seine Arbeit schon lange Zeit und wollte schon immer mit ihm zusammen arbeiten. Nachdem die Putrid/Geyer Geschichte gegessen war, war es die perfekte Gelegenheit David zu fragen. Ich freue mich schon sehr darauf seine ersten Zeichnungen zu begutachten! Ich hatte ihm einige Grund-Ideen vorgegeben, wir werden sehen was am Ende daraus wird. Das Album heisst "Effigies of Evil" und wird sieben "crushingly heavy down-tempo hammering and mid-tempo pummeling madness soaked in horror and sinfully graceful guitar melodies" Tracks enthalten. Es ist wahrscheinlich das griffigste Zeug das wir jemals gemacht haben, wird aber genau so veheerend sein wie immer.

Sascha S.: Habt Ihr schon ein Veröffentlichungsdatum?

Lasse: Nicht wirklich, aber es ist geplant das Teil in der ersten Hälfte des neuen Jahres zu veröffentlichen.

Sascha S.: Habt Ihr bereits einige Songs aufgenommen?

Lasse: Bisher noch nicht. Wir werden aber wohl sehr bald damit anfangen.

Sascha S.: Hättest Du dir vorstellen können, dass HOODED MENACE so groß in der kurzen Zeit werden könnte? Ihr habt ja eine wirklich gewaltige Fanbase...

Lasse: Ehrlich gesagt, Nein. Ich hatte damit nicht gerechnet. Eigentlich hatte ich mir gar nichts ausgerechnet. Es war eine nette Überaschung. Wenn Du zufrieden mit Deiner Arbeit bist und siehst, dass auch die Leute es mögen, fühlt es sich gut an und irgendwie... bestätigt.

Sascha S.: Wird es in Zukunft mehr HOODED MENACE Merchandise geben? Momentan ist da echt schwer ran zu kommen.

Lasse: Doomentia wird in der nahen Zukunft ein neues Shirt rausbringen. Wir arbeiten momentan auch an anderen Merchandise-Deals. Natürlich wird Relapse auch einiges auf den Markt werfen sobald das neue Album fertig ist.

Sascha S.: Ist es wahr, dass Du es nicht wirklich magst Texte zu schreiben? Ich habe gehört, dass Billy Nocera (Razorback Records, Scaremaker) einige für dich gemacht hat...

Lasse: Bisher stammt nur ein Songtext aus meiner Feder ("Catacombs of the Graceless"). Ich mag es tatsächlich nicht die Texte zu schreiben, es ist also großartig, dass wir einige Gast-Textschreiber haben und das schon seit den Anfangstagen. Heute sind meine Kanadischen Freunde Tanya und Kevin verantwortlich für alle HOODED MENACE Lyrics. Es ist besser wenige Schreiber zu haben. Es ist so einfacher mit ihnen zu Kommunizieren und alles passt so besser zusammen. Ich habe einige Texte für "Effigies of Evil" geschrieben aber Tanya und Kevin waren schneller und besser, also was solls. Ich habe die Texte also nur etwas angepasst wenn es notwendig war und mir sind ein paar Songtitel eingefallen. Diese Zwei Horror und Metal Verrückten haben begeistert die letzten Jahre für uns die Texte geschrieben und ich bin Ihnen dafür wirklich sehr dankbar.

Sascha S.: "Fullfill the Curse" ist auf Billy Nocera's Label Razorback Records rausgekommen. Warum gibt es noch eine Digipack Version von Doomentia Records? Oder ist das das normale Release für Europa?

Lasse: Es lief nicht wirklich gut mit dem Razorback Typen und die Leute fragten weiterhin nach dem Album. Ich habe die Rechte an den Songs und Doomentia hatte vorher die Vinyl Version von "Fulfill the Curse" heraus gebracht also war es nur logisch darüber auch das Digipack raus zu bringen. Doomentia ist ein vernünftiges Label mit vernünftigen Leuten die diese Art von Musik wirklich lieben und wissen wie man es zu verpacken hat. Das Umgedrehte-Kreuz-Digipack sieht ja auch verdammt niedlich aus. Die 2te Auflage müsste demnächst auch rauskommen.

Sascha S.: Irgendeine Chance die Split 7-inches demnächst auf CD zu bekommen?

Lasse: Yeah. Ich hatte auch schon überlegt ob es irgendwann nicht einmal eine gute Idee wäre das ganze Split Material auf einer CD zu Veröffentlichen. Wir werden sehen wann, was, wie passiert.

Sascha S.: Was würdest Du sagen ist HOODED MENACE: ein weiteres Projekt oder ist es deine echte "Haupt-Band"?

Lasse: Es ist kein Projekt. Es ist ganz klar meine Haupt-Band. Es hat vielleicht mehr oder weniger als Projekt angefangen aber nehm mal THE HELLACOPTERS als Beispiel und schau dir an was da passiert ist! Bald hatte der Typ ENTOMBED verlassen um sich auf sein "Projekt" konzentrieren zu können. Viele der besten Dinge passieren spontan, glaub ich.

Sascha S.: Ihr habt einen neuen Live Gitarristen, deinen alten Bandkollegen Teemu Hannonen. Bedeutet das, es wird zukünftig mehr HOODED MENACE Live-Shows geben?

Lasse: Keine Ahnung ob wir jetzt öfter Live spielen werden, aber wir werden jetzt zweifellos einen fetteren Live-Sound haben. Die Songs haben echt fett geklungen bei den Rehearsals. Es macht jetzt viel mehr Spaß die Songs zu spielen. Ich bin echt aufgeregt weil er zur Band gestoßen ist. Er ist so ziemlich der Einzige und der Beste, den ich mir für die Aufgabe hätte denken können. Wir werden beim Deathkult Open Air im Mai 2012 spielen, seid also da!

Sascha S.: Erzähl uns etwas über deine anderen Projekte/Bands. Zum Beispiel VACANT COFFIN oder PHLEGETHON in denen Pekka auch mitmischt oder Dein Solo-Zeug CLAWS mit dem Du gerade eine neue Split, mit einer von Kam Lee's Bands, herausgebracht hast.

Lasse: Zuerst einmal ist Pekka nicht bei PHLEGETHON dabei. Naja, irgendwie schon aber sehr,sehr kurz... wir hatten Pläne aber wir haben nur einmal geprobt und das wars. Als ich HOODED MENACE gründete, sind wir irgendwie davon abgekommen neues PHLEGETHON Zeug zu machen, ich nutzte die neuen Ideen und die Energie nur für HOODED MENACE. PHLEGETHON ist immer noch "auf halde" und genau das gleiche gilt für mein Death/Grind Act VACANT COFFIN. CLAWS ist mein Death Metal Solo Projekt an dem ich arbeite, wenn ich grad nichts anderes zu tun und bock drauf habe. Mein letztes Projekt ist RUINEBELL mit Dopi von MACHETAZO. Wir spielen dunklen und apokalyptisch, metallischen Crust, oder so ähnlich. Vor kurzem ist unsere debüt 7-inch “Demise in Disgrace” bei Doomentia rausgekommen. Ich nehm die Projekte nicht allzu Ernst, da ich die meiste Zeit und Energie in HOODED MENACE stecke.

Sascha S.: Eure Musik hat einen starken Horror-Einfluß. Was sind deine Lieblingsfilme?

Lasse: Yeah, Death Metal, Death/Doom etc. funktionieren sehr gut mit Horror. Das ist nichts neues, aber ich glaube es zeichnet uns irgendwie aus. Zu viele gute Horror Filme um sie hier aufzuzählen, aber hier sind einige die mir sofort in den Sinn kommen: The Beyond, City of the Living Dead, Day of the Dead, Evil Dead, Let the Sleeping Corpses Lie, alle vier der Reitenden Leichen Teile, Blood from the Satan´s Claw...

Sascha S.: Was für Mucke horst Du privat, mal abgesehen von den offensichtlichen Bands wie CATHEDRAL, ASPHYX, etc.?

Lasse: Ja klar muss es da noch etwas anderes geben. Lass mich mal überlegen was ich in lezter Zeit gehört habe... DEAD MOON, DEAD KENNEDYS, CREAM, KING CRIMSON, FU MANCHU, THE EXPLOITED, DAVID BOWIE, KRAFTWERK, DINOSAUR JR, THE STOOGES, RADIO BIRDMAN, ROKY ERICKSON, etc.

Sascha S.: Die Metal-Szene in Finnland wächst und wächst. Findest Du das gut? Könnt Ihr davon irgendwie profitieren?

Lasse: Ja, da stecken immer mehr Leute drin, mehr Auftritte, mehr Bands, es ist professioneller und irgendwie alles mehr… Das Phänomen fühlt sich irgendwie komisch an, aber alles in allem finde ich es gut, dass die Leute so begeistert sind. Ich würde lieber für 300 als für 3 Leute spielen. Ich glaube das geht jedem so.

Sascha S.: Danke vielmals für das Interview. Ich freue mich schon auf das neue HOODED MENACE Zeug. Möchtest Du den Lesern noch etwas sagen?

Lasse: Kein Problem! Wenn Facebook dein Ding ist, dann geh und "like" uns auf www.facebook.com/HoodedMenace. So bleibt Ihr immer auf dem neuesten Stand! Cheers!

 
 Besucher heute: 742    
(metal.tm beta v0.874)