Metal.tm - Musik Community, Portal & Magazin
Interview mit Luis Hernandez von Alpha & Omega

Interview mit Luis Hernandez von Alpha & Omega

Nach dem Privileg ein Review über das neue "ass kicking hot shit" Album namens "No Rest, No Peace" von Alpha & Omega schreiben zu dürfen, bot sich mir gleich die Möglichkeit die Jungs in einem Interview mal nach Hintergründen von Songs, der Arbeit an dem Album, Tourplänen und und und auszuquetschen. Was dabei raus kam? Guggst du hier!

Julian V.: Hi Jungs, danke dass ihr euch die Zeit nehmt, meine Fragen zu beantworten. Also, euer Album "No Rest, No Peace" hat wie eine Bombe eingeschlagen. Wie schwer war es, diese Scheibe so stark zu machen?

Luis H.: Wir haben eine Weile gebraucht. Wir haben es über die letzten anderthalb Jahre in Stücken geschrieben. Zwischen Auftritten und unseren normalen Jobs. Ich bin froh, dass wir uns die Zeit genommen haben und sicher gegangen sind, dass genau das dabei herauskam, was wir wollten. Wir hatten schon einen ganzen Batzen geschrieben als Chad in die Vorproduktion einstieg. Er half uns die Songs zu stärken und sie so stabil wie möglich zu machen.

Julian V.: Was ist euer Lieblingslied auf "No Rest, No Peace"?

Luis H.: "Underworld", "Chains of Life" und "Questions & Devils" sind mit Sicherheit meine Favoriten. Aber, um ehrlich zu sein, gibt es auf der Platte keinen einzigen Titel, der mir nicht gefällt. Ich bin sehr glücklich damit, wie die Songs letztendlich geworden sind.

Julian V.: Was ist die Geschichte hinter dem Track "Lost my Way"?

Luis H.: Der tägliche Kampf das Leben ins Gleichgewicht zu bringen. Zwischen das ganze Jahr auf Tour sein und in einer Hardcore Band spielen und das zu leben, was andere Leute ein "normales" Leben nennen. Beide Leben leben zu wollen und innerlich zerrissen zu sein. Um ehrlich zu sein denke ich dass, wenn man etwas wirklich will, man es ergreifen muss und rennen und indem man das tut geraten andere Teile deines Lebens in den Hintergrund.

Julian V.: Habt ihr schon Tourpläne für Deutschland?

Luis H.: Wir waren erst diesen Sommer dort, aber wir planen definitiv Anfang-Mitte 2014 zurückzukehren.

Julian V.: Wie war die Arbeit am Album?

Luis H.: Es war langsam, unterbrochen und weit verteilt. Aber ich bin froh, dass es so geendet hat. Jeder Song hat eine Menge Aufmerksamkeit bekommen. Und ich denke das ist, was der letzten Scheibe gefehlt hat.

Julian V.: Was war eure Motivation für "No Rest, No Peace"?

Luis H.: Das Leben. Es ist einfach über mein Leben in den letzten Jahren, seit wir die Band 2008 gegründet haben.

Julian V.: Wie war die Reaktion der Fans?

Luis H.: Shows sind Shows. Einige sind voll andere nicht. Wir bemühen uns einfach jede Nacht rauszugehen und eine gute Zeit zu haben. Ob wir unser Ding für 10 oder 500 Leute machen – für uns macht das keinen Unterschied.

Julian V.: Das Interview kommt zum Ende. Gibt es noch irgendwas, das du sagen möchtest?

Luis H.: Zieht euch "No Rest.No Peace" das bei Bridge 9 Records erschienen ist rein. Dankt TAKE OFFENSE und MALFUNCTION, mit denen wir gerade auf Tour sind.

Julian V.: Danke für das Interview. Ich liebe eure Scheibe. Danke für dieses hammermäßige Album.

Luis H.: Danke, dass du dir die Zeit genommen hat, dieses Interview zu machen und unsere Platte anzuhören. Ich kann es kaum erwarten, wieder nach Deutschland zu kommen.

 
 Besucher heute: 684    
(metal.tm beta v0.874)